Zu einer angestrebten langfristigen und vertrauensvollen Zusammenarbeit mit meinen Mandanten gehört auch eine transparente Abrechnung meiner Tätigkeit. Mein Honorar berechne ich daher grundsätzlich auf der gesetzlichen Grundlage des Rechtsanwaltsvergütungsgesetzes (RVG).

Für rechtsschutzversicherte Mandanten führe ich als zusätzlichen Service kostenlos die Korrespondenz mit der Rechtsschutzversicherung und hole eine Kostenzusage ein. Die Abrechnung erfolgt dann ausschließlich zwischen mir und der Rechtsschutzversicherung.

Wenn das Honorar nicht von einer Rechtschutzversicherung getragen wird, kümmere ich mich im Interesse des Mandanten selbstverständlich auch darum, die Rechtsanwaltsgebühren von der Gegenseite auf prozessualer oder materiell-rechtlicher Grundlage, z.B. als Schadensersatz, erstattet zu erhalten.

In geeigneten Fällen biete ich auch die Möglichkeit an, eine speziell auf den Einzelfall zugeschnittene Honorarvereinbarung abzuschließen, beispielsweise auf Basis eines Pauschal- oder Stundenhonorars, um jederzeit einen Überblick über die Kosten zu behalten.

Insgesamt ist es für mich selbstverständlich, den Mandanten vor Mandatserteilung über die Höhe der voraussichtlichen Kosten zu informieren und bei der Bearbeitung des Mandats den kostengünstigsten Weg zu wählen.